ABSV Essen Borbeck 1833 e.V.
Schützenfeste
Der   Schützenverein   Essen   Borbeck   hat   sich,   so   wie   die   anderen   Vereine   innerhalb   des Borbecker   Bundes   auch,   bereit   erklärt   die   andern   fünf   Mitgliedsvereine   auf   jedem   ihrer Schützenfeste   zu   besuchen   und   so   weit   es   geht   zu   unterstützen.   Wir   verfolgen   dabei   einem festen   Rhythmus   von   zwei   Schützenfesten   im   Jahr,   so   das   jeder   Verein   alle   drei   Jahre   sein eigenes Schützenfest feiern darf. Der Ablauf des Borbecker Schützenfestes folgt einem striktem Muster.
Mittwoch-Nachmittags feiern wir unser Vorfest, einem      gemeinsamen “warm-up” mit der Borbecker Bevölkerung   und   den   befreundeten   Vereinen   im   Festzelt, welches    seit    dem    Jahr    2000    am    neuen    Markt    in    der Borbecker Innenstadt aufgebaut wird. Das   eigentliche   Schützenfest   beginnt   am   Freitag   Abend   mit einem    ökumenischem    Gottesdienst    in    unserer    Kirche    St. Dionysius. Anschliesend   marschieren   wir   zu   unserem   Ehrenmahl,   der Germania    am    Germaniaplatz.    Hier    findet    regelmäßig    die Kranzniederlegung    zum    Gedenken    unserer    verstorbenen Schützenschwestern und Schützenbrüder statt. Dem   folgt   direkt   im Anschluss   der   große   Zapfenstreich,   das höchste militärische Zeremoniell der Bundeswehr. Nach    diesem   Akt    empfängt    unsere    scheidende    Majestät zum Abschiedsthron im Festzelt. Am     Schützenfest-Samstag     laden     wir     die     Vereine     des Borbecker    Bundes    sowie    unsere    Freundesvereine    zum gemeinsamen   Festumzug   durch   die   Straßen   Borbecks   ein. Anschliesend beginnt der Bürgerball im Festzelt. Der   Sonntag   beginnt   mit   dem   Musikalischen   wecken   durch den     Spielmannszug     “Gut     Freund”.     Nach     dem    Treffen besucht     unser     Verein     das     Altenheim     um     den     dort wohnenden     Mitmenschen     zu     erfreuen.     Von     da     aus marschieren       wir       zum       Festzelt       um       mit       dem Trophäenschießen   zu   beginnen.   Sobald   der   Vogel   gerupft ist   werden Alle   Vereinsmitglieder   in   die   Sektbar   gebeten   um die   Wettstreiter   für   das   Schießen   um   die   Königswürde   zu ermitteln.   Sofern   denn   Aspiranten   gefunden   wurden   stellen sich    diese    Frauen    und    Männer    einem    fairen    Wettstreit welcher   damit   endet   den   Vogel   von   der   Stange   zu   holen. Der    Gewinner    oder    die    Gewinnerin    darf    sich    dann    drei Jahre   “König   von   Borbeck”   nennen.   Dem   zu   Ehren   beginnt dann   am   Sonntag   Abend   der   Krönungsball   als   Abschluss des Schützenfestes.